Aus- und Weiterbildung

IHK Ulm fördert Engagement der Schulen bei "Jugend forscht"

„Jugend forscht“ ist der bekannteste Nachwuchswettbewerb in Deutschland. Seit mehr als 50 Jahren will er junge Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik interessieren und ihr Talent fördern. 
Die IHK Ulm würdigt das Engagement der Schulen, die die Jugendlichen beim Wettbewerb unterstützen. Die Schulen, die die meisten Projekte ins Rennen geschickt haben, werden mit dem Schulpreis ausgezeichnet und bekommen von der IHK Ulm jeweils einen Scheck in Höhe von 250 Euro verliehen. 
Von dieser Förderung kann auch die hiesige Wirtschaft profitieren, davon ist IHK-Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle überzeugt: „Um die Wirtschaftskraft der Region zu erhalten und zu stärken, ist es notwendig, junge Menschen frühzeitig für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Schulen, die jungen Menschen Raum zu Forschen und Entdecken geben, tragen zu dieser Begeisterung bei.“
Der Schulpreis 2017 geht an das das Albert-Einstein-Gymnasium Ulm-Wiblingen, das Schubart-Gymnasium Ulm, das Wieland-Gymnasium Biberach und das Gymnasium Ochsenhausen.