Politik

Regional Forum Wirtschaft

Die kommende Bundestagswahl ist für die Wirtschaft eines der zentralen Themen im Jahr 2017. Egal ob Verkehr, Energie, Steuern, Europa oder Bürokratieabbau – es stellt sich die Frage, wie es in Deutschland und in unser Region weitergeht. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, schon frühzeitig die Interessen der Wirtschaft in die Diskussion einzubringen. Das Regional Forum Wirtschaft bietet hierfür Gelegenheit.
Unter dem Motto "Bundestagskandidaten stellen sich der Wirtschaft vor“ diskutierten am 4. April 2017 in der Handwerkskammer Ulm auf dem Podium:
·    Richard Böhringer (FDP)
·    Ekin Deligöz (Bündnis 90/Die Grünen)
·    Anja Hirschel & Rudolf Ristl (Piraten)
·    Ronja Kemmer (CDU)
·    Hilde Mattheis (SPD)
Die Südwest Presse berichtet ausführlich über das Regional Forum Wirtschft.
Regional Forum Wirtschaft 2017 © Armin Buhl
Auf dem Bild von l.n.r.: Otto Sälzle (IHK), Götz Maier (Südwestmetall), Joachim Krimmer (Handwerkspräsident), Hilde Mattheis (SPD), Ronja Kemmer (CDU), Ekin Deligöz (Grüne), Anja Hirschel (Piraten), Rudolf Ristl (Piraten), Richard Böhringer (FDP), Dr. Tobias Mehlich (Handwerkskammer Ulm).
Das Regional Forum Wirtschaft ist eine seit rund 25 Jahren grenzüberschreitende Gemeinschaftsinitiative der Ulmer und Neu-Ulmer Kammern und Verbände.